Die überraschten Diener

Das Originalgemälde befand sich 1856 "in der Privatsammlung des Herrn Merkens in Köln", wie aus einem Bericht der "Illustrirten Zeitung" vom 9. August desselben Jahres hervorging. Über den weiteren Verbleib ist nichts bekannt. Auch gibt es bislang keine Abbildung, nur die Beschreibung in dem oben zitierten Bericht: "... auf diesem Bilde lacht uns eine schalkhaft humoristische Scene entgegen. Nach einem Festmahle, von welchem sich bereits alle Gäste entfernt hatten, fällt es auch den Dienern ein, sich  gütlich zu thun, 'wollen selbst die Herren machen und nicht länger Diener sein', mit Leporello zu reden, nur mit dem Unterschied, daß es bei diesem bei der bloßen Belleität blieb, während jene so kavaliermäßig darauf los zechten, daß sie gegen Morgen dem Rausch und Schlafe in die Arme sanken. So findet sie der Herr, welchen der heiße Kopf nicht schlafen ließ. Höchst komisch ist seine Ueberraschung mit einem kleinen Grad von Unwillen vermischt ausgedrückt, wie er sie auf der Wahlstadt danieder liegen sieht."